AktualisierenDruckenTipps & TricksKontakt

Advents- und Nikolausturniere

Nikolausturnier der Senioren "Ü50" 2017

Schlechtes Wetter und die parallel stattfindende Runde der Bezirkseinzelmeisterschaft verhinderten in diesem Jahr leider eine höhere Teilnehmerzahl. So fanden bei winterlichem Schneetreiben nur 10 Unentwegte den Weg nach Wesel, Schachfreund Buchholz schaffte es aufgrund schwieriger Verhältnisse im öffentlichen Nahverkehr erst zur Kaffepause.

Die gute Laune ließ sich niemand verderben und es wurde ein schönes kleines Turnier. Sportlich fiel die Vorentscheidung bereits vor der Pause. Ulrich Dimmek startete mit 4 Siegen und hatte bereits 1,5 Punkte Vorsprung auf Platz 2. Nach der Pause ließ er nichts mehr anbrennen und brachte seine Führung sicher nach Hause. Platz 2 ging an Thomas Dickmann, Platz 3 an Albert Wilhelm.

Das Kuchenbuffet war einmal mehr ein Genuss und wir hoffen, dass das turnier im nächsten Jahr wieder mit mehr Teilnehmern stattfinden kann.

(td, 10.12.2017)

Nikolausturnier der Senioren "Ü50" 2016

Das Nikolausturnier 2016 war sowohl quantitativ als auch qualitativ stark besetzt. 25 Teilnehmer, darunter mit Johannes Westermann, Eugen Weiß, Ulrich Dimmek und Thomas Dickmann 4 Ex-Turniersieger und mit Jurij Vasiljev und Albert Wilhelm mindestens zwei weitere ernsthafte Titelanwärter. Der Teilnehmerrekord aus dem Jahr 2007 (26 Mitspieler) wackelte bedenklich, fiel aber nicht.

Sportlich geriet die Sache zu einem Duell zwischen Johannes Westermann und Thomas Dickmann. Beide gingen mit 3,5 Punkten in die Kaffeepause, trennten sich im direkten Aufeinandertreffen in Runde 5 remis, gewannen die beiden letzten Partien und hatten am Ende 1,5 Punkte Vorsprung vor dem Rest des Feldes. Den Stichkampf in Form einer Blitzpartie gewann Johannes Westermann, der damit den Pokal einmal mehr nach Kamp-Lintfort mitnehmen durfte.

Den 3. Platz sicherte sich Thomas Menzel, der als Einziger neben den beiden Spitzenreitern ungeschlagen blieb, aber nur zwei Partien gewinnen konnte, mit 4,5 Zählern vor den punktgleichen Albert Wilhelm, Hans-Dieter Ollesch, Manfred Dors und Otto Rivinius.

Kuchenbuffet und Turnierorganisation ließen auch in diesem Jahr keine Wünsche offen.

(td, 10.12.2016)

Nikolausturnier der Senioren "Ü50" 2015

Beim traditionellen Nikolausturnier nahmen in diesem Jahr 17 Spieler aus dem gesamten Schachbezirk teil. Wie immer stand die Geselligkeit im Vordergrund und wie immer wurde dennoch um jeden Punkt gekämpft.

Nikolausturnier 2015; vorne Dickmann- Schumacher, dahinter Cebulla - BrockhausPokalverteidiger Bernd Brockhaus ließ in Runde 3 Uli Dimmek ins Remis entwischen und verlor in Runde 4 gegen Thomas Dickmann. Danach stieg er frustriert aus dem Turnier aus.

Gleich nach der Kaffeepause trennten sich Dickmann und Dimmek remis. Da beide ansonsten keine Punkte mehr abgaben, gewann Thomas Dickmann mit 6,5 Punkten aus 7 Partien vor Uli Dimmek (6).

Platz 3 ging an Hans-Dieter Ollesch (5), der nur gegen die beiden Ersten verlor. Krzysztof Szczepanski landete auf dem undankbaren vierten Platz, hätte aber in Runde 6 beinahe den Tabellenführer geschlagen.

KuchenbuffetHöhepunkt des Turniers war jedoch die festliche Kaffeetafel mit einem Kuchenbuffet, das sich wirklich sehen lassen konnte. Gemütliche Gespräche in lockerer Runde geben der Veranstaltung schon seit Jahren das besondere Flair.

Mirko Kupinski hatte die Turnierleitung jederzeit im Griff und der Nachwuchs kümmerte sich vorbildlich um die Bewirtung der Gäste.

Ein großes Lob gilt auch dem Cheforganisator Heinz Görtzen und den fleißigen Kuchenbäckerinnen.

Eine besondere Erwähnung für wahre Vereinstreue verdient Elisabeth Lüdtke, die trotz ihrer inzwischen über 90 Lebensjahre wieder eine Torte gezaubert hatte, die sich sehen lassen konnte.

Die meisten Schachfreunde werden sicherlich auch im nächsten Jahr gerne wieder nach Wesel kommen.

(td, 05.12.2015)

Nikolausturnier der Senioren 2013

Leider nur 11 Teilnehmer fanden sich zum diesjährigen Nikolausturnier ein. Ulrich Dimmek kam mit der Bedenkzeit am besten zurecht und gewann 6 Partien in Folge. Erst in der letzten Runde, als er bereits als Turniersieger feststand, gelang es dem Neukirchener Bernd Buchholz, ihn zu schlagen. Den 2. Platz teilten sich mit je 5 Punkten Manfred Dors und Holger May.

Der festliche Rahmen und die leckeren Torten waren wieder eine Klasse für sich. Die Chancen stehen gut, dass das Turnier im kommenden Jahr wieder mehr Zulauf hat. Die Xantener werden sicherlich wieder dabei sein und es gibt auch den einen oder anderen Neu-50er.

(td, 07.12.2013)

Nikolausturnier der Senioren 2012

Fast hätte Johannes Westermann den Pokal ein drittes Mal in Folge gewonnen, aber ausgerechnet in der letzten Runde unterlief ihm gegen seinen Vereinskamerade Manfred Dors ein grober Fehler, der Partie und Turniersieg kostete. Nutznießer war Eugen Weiß, der nur gegen Westermann verlor und die 6 übrigen Partien gewann. Aus Weseler Sicht erfreulich war der gute dritte Platz für Krzysztof Szczepanski.

Der Rahmen war genauso festlich wie immer. Perfekte Organisation durch Familie Görtzen, weihnachtliche Dekoration, leckerer selbstgebackener Kuchen und Bedienung in der Kaffepause durch Florian und Oskar. Fünf Torten für 14 Teilnehmer waren reichlich bemessen. Zum Glück fand im benachbarten Atelier von Micha Dierks noch ein Jugendwettkampf der U14 gegen Solingen statt und der Nachwuchs konnte später beim Essen helfen.

(td, 15.12.2012)

Nikolausturnier der Senioren 2011

Die 2011er Auflage des Nikolausturniers erlebte einen Kamp-Lintforter Dreifach-Sieg. Johannes Westermann setzte sich ohne auch nur einen halben Zähler abzugeben überlegen durch. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten seine Vereinskollegen Eugen Weiß und Wolfgang Grube. Der Weseler Karl Trueson vergab in der letzten Runde mit einem Remis gegen Reiner Schmidt seine Chance auf Platz 2.

Der Rahmen war genauso festlich wie immer. Perfekte Organisation durch Familie Görtzen, weihnachtliche Dekoration, leckerer selbstgebackener Kuchen und Bedienung in der Kaffepause durch Florian und Benedikt.

Eine ganz besondere Erwähnung hat sich Elisabeth Lüdtke verdient, die Jahr für Jahr eine leckere Torte spendet, obwohl ihr Fritz schon lange nicht mehr lebt. Das ist wahre Treue. Danke schön!

(td, 18.12.2011)

Adventsturnier der Senioren 2010

Das Nikolausturnier heisst jetzt Adventsturnier und wird nicht mehr vom Bezirk finanziert. Deshalb musste ein Startgeld erhoben werden. Ansonsten blieb alles beim Alten.

Mit 18 Teilnehmern war die Besetzung viel besser, als nach dem ausgefallenen Vorjahresturnier befürchtet  wurde.

Souveräner Sieger wurde Johannes Westermann aus Kamp-Lintfort, der alle sieben Partien gewann. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Eugen Weiß (Kamp-Lintfort) und Nikola Lajic  (Dinslaken) mit je 5 Zählern. Bester Weseler war Ulrich Dimmek auf Platz 5. Erstaunlich stark war Heinz Haarmann, der 3,5 Punkte holte und keineswegs Kanonenfutter war.

Die Kaffee-und-Kuchen-Pause war auf gewohntem Niveau. Danke an die fleißigen Bäckerinnen, das Catering-Team & Chef-Organisator Heinz Görtzen.

(td 11.12.2010)

Nikolausturnier der Senioren 2009

In diesem Jahr findet kein Nikolausturnier statt.

(td 06.09.2009)

Nikolausturnier der Senioren 2008

Das Nikolausturnier fand heuer ausnahmsweise einmal genau am Nikolaustag statt und machte damit seinem Namen alle Ehre. Die Rekordteilnehmerzahl des Vorjahres konnte zwar nicht ganz erreicht werden, aber mit 21 Spielern war das Feld recht ansehnlich.

Sehr erfreulich aus Weseler Sicht war, dass Lokalmatador Ulrich Dimmek den Favoriten ein Schnippchen schlagen und den Pokal mit 6 Siegen und nur einer Niederlage nach Wesel holen konnte. Nach einem starken Auftritt gegen Eugen Weiß übernahm er in Runde 6 erstmalig die Führung und behauptete sie in der letzten Runde in einer spannenden Verteidigungsschlacht gegen Jurij Vasiljev.

Überraschend auch der starke Auftritt von Manfred Pennekamp aus Moers, der mit 5,5 Punkten den zweiten Platz erkämpfte. Die Plätze 3 und 4 gingen nach Dinslaken. Franz Bredendick und Hans-Dieter Ollesch erzielten beide 5 Punkte, ersterer hatte aufgrund der besseren Wertung die Nase knapp vorne. Die DWZ-Riesen Vasiljev und Grube blieben auf den Plätzen 5 und 6 unter den Erwartungen.

Was den organisatorischen Rahmen betrifft, wiederhole ich gerne den Text des Vorjahres:

Ein wunderbares Kuchenbuffet und die liebevoll gestaltete vorweihnachtliche Dekoration sorgten auch in diesem Jahr wieder für eine gemütliche Atmosphäre. Herzlichen Dank dafür an die fleißigen Bäckerinnen und das Service-Team Michael Schleich, Benedikt Schütz, Florian Ebbers und Mickey Lukaßen, welches in der Kaffepause die Bedienung der Gäste übernahm. Cheforganisator Heinz Görtzen hatte wieder einmal alles bestens vorbereitet und fest im Griff.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen im Jahr 2009.

(td 06.12.2008)

Nikolausturnier der Senioren 2007

Rekordteilnehmerzahl und erstklassige Besetzung

Das Nikolausturnier fand erstmalig im neuen Vereinsheim statt und war gegenüber den Vorjahren quantitativ und qualitativ deutlich stärker besetzt. Aus Kamp-Lintfort war gleich die halbe erste Mannschaft angereist und auch Moers war mit einer starken Delegation vertreten. Insgesamt 26 Teilnehmer aus 7 Vereinen sorgten für eine tolle Turnieratmosphäre.

Siegerehrung: Hoffmann, Westermann, Weiß (von links)DWZ-Favorit Johannes Westermann zeigte sich in bestechender Form und gewann das Turnier mit 6,5 Punkten aus 7 Partien. Lediglich Heinrich Hoffmann aus Moers konnte ihm einen halben Zähler abnehmen und wurde dafür mit Platz 2 belohnt. Dritter wurde Eugen Weiß aus Kamp-Lintfort. Die Schlüsselpartie des Turnieres gewann Westermann vielleicht schon in der dritten Runde gegen den an zwei gesetzten Moerser Juri Vasiljew. Juri spielte in einem Doppelturmendspiel mit Mehrbauern etwas zu lange auf Gewinn, büßte schließlich seinen Materialvorteil ein und wurde am Ende ausgeblitzt.

Die Weseler Teilnehmer konnten in diesem Jahr nicht an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen und blieben größtenteils unter ihren Möglichkeiten. Uli Dimmek kam als bester Einheimischer wenigstens noch auf Platz 6, der gesundheitlich angeschlagene Titelverteidiger Karl Trueson landete abgeschlagen auf Platz 20.

Ein wunderbares Kuchenbuffet und die liebevoll gestaltete vorweihnachtliche Dekoration sorgten auch in diesem Jahr wieder für eine gemütliche Atmosphäre. Herzlichen Dank dafür an die fleißigen Bäckerinnen und das Service-Team Benedikt Schütz, Florian Ebbers und Mickey Lukaßen, welches in der Kaffepause die Bedienung der Gäste übernahm. Cheforganisator Heinz Görtzen hatte wieder einmal alles bestens vorbereitet und fest im Griff.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2008.

Wer Interesse an den Bildern hat möge sich bei mir (Thomas Dickmann) melden. Ich verschicke gerne eine CD mit den Original-Fotos.

(td 16.12.2007)

Nikolausturnier der Senioren 2006

Siegerehrung: Ollesch, Trueson, Dimmek (von links)In diesem Jahr fanden sich 18 Teilnehmer aus 5 Klubs zum Nikolausturnier ein. Teilnahmeberechtigt waren alle in einem Verein des Schachbezirks Wesel gemeldeten Spieler, die zu Turnierbeginn mindestens 50 Jahre alt waren.

DWZ-Favorit und Titelverteidiger Ulrich Dimmek war angetreten, den Pokal zum dritten Mal in Folge zu gewinnen, um ihn für immer mit nach Hause nehmen zu dürfen.Er erwischte mit 4 Siegen in Folge auch den besten Start und lag zur Kaffeepause einen vollen Punkt vor den Verfolgern. Dann kam aber das Tortentief und das Turnier verlief ganz anders als geplant. In Runde 5 leistete er sich einen groben Einsteller gegen Trueson, in der nächsten Runde folgte gegen van der Linde ein mißratener Versuch, eine tote Remisstellung zu gewinnen. Zwei Niederlagen sind zuviel. Der Titel war weg.

Vor der letzten Runde führte eine Vierergruppe mit den beiden Dinslakenern Bredendick und Ollesch sowie Trueson (Wesel) und van der Linde (Spellen) mit einem halben Punkt vor der Konkurrenz. Es war klar, dass diese 4 den Turniersieg unter sich ausspielen würden. Die beste Chance hatte der nach Wertung führende Franz Bredendick, der jedoch im Dinslakener Lokalderby gegen Hans-Dieter Ollesch unterlag, so dass der Weg frei war für Karl Trueson. Er hatte gegen Alfred van der Linde einige Turbulenzen zu überstehen, ehe die Partie in einem für ihn günstigen Läuferendspiel mündete, warf dann aber seine ganze Erfahrung von 69 Jahren und einem Tag in die Waagschale, gewann die Partie und damit auch das Turnier und machte sich so nachträglich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk. Platz 2 ging - wie im Vorjahr - an den punktgleichen Hans-Dieter Ollesch (beide 5,5) vor Ulrich Dimmek (5), Franz Bredendick und Alfred van der Linde (4,5).

Ein wunderbares Kuchenbuffet und die liebevoll gestaltete vorweihnachtliche Dekoration sorgten wie in den vergangenen Jahren für eine gemütliche Atmosphäre. Herzlichen Dank dafür an die fleißigen Bäckerinnen und das Service-Team A. Dimmek, B. Schütz und F. Ebbers, welches in der Kaffepause die Bedienung der Gäste übernahm. Organisator Heinz Görtzen hatte alles perfekt vorbereitet und erklärte sich bereit, das Nikolaus-Turnier auch im nächsten Jahr wieder in Wesel auszurichten. Als Termin kann schon einmal der 15.12.2007 vorgemerkt werden.

(td 12.12.2006)

Nikolausturnier der Senioren 2005

Mit 19 Teilnehmern aus 4 Vereinen fand das diesjährige Nikolaus-Schnellschach-Turnier eine gute Resonanz. In Abwesenheit der starken Moerser Fraktion war Titelverteidiger Ulrich Dimmek erneut favorisiert.

Ulrich erwischte mit 4 Siegen in Folge einen Auftakt nach Maß, besiegte dabei unter anderem die beiden starken Hans-Dieter Ollesch (Dinslaken) und Krzysztof Kupinski (Xanten), und ging mit einem vollen Punkt Vorsprung in die Kaffeepause. Überraschend stark begann Andrej Rataj, der nach 3 Runden 2,5 Punkte auf dem Konto hatte und erst in Runde 4 gegen Dimmek verlor. Nach der Kaffeepause spielte er dann leider deutlich schlechter. In der zweiten Turnierhälfte wurde schnell klar, dass nur noch Dimmek und Ollesch für den Turniersieg in Frage kamen. Uli hatte in Runde 5 (fast schon obligatorisch) große Probleme mit Karl Trueson und entkam nur knapp ins Remis, verteidigte in den beiden letzten Runden aber seine Führung recht sicher und gewann das Turnier mit 6,5 Punkten aus 7 Partien verdient. Platz 2 ging an Hans-Dieter Ollesch (5,5), der lediglich gegen den Turniersieger verlor. Mit 4,5 Punkten folgten Karl Trueson, Krzysztof Kupinski und Franz Bredendick auf den Plätzen 3-5.

Ein Kuchenbuffet, das jeder Konditorei zur Ehre gereicht hätte, und die liebevoll gestaltete vorweihnachtliche Dekoration sorgten für eine gemütliche Atmosphäre. Herzlichen Dank dafür an die Spielerfrauen und das Service-Team der Jugend, welches in der Kaffepause die Bedienung der Gäste übernahm. Organisator Heinz Görtzen hatte alles perfekt vorbereitet und erklärte sich bereit, das Nikolaus-Turnier auch im nächsten Jahr wieder in Wesel auszurichten. Als Termin kann schon einmal der 9.12.2006 vorgemerkt werden.

(td 16.12.2005)

Nikolausturnier der Senioren 2004

Das traditionelle "Bezirks - Senioren - Kaffeeklatsch - St.Nikolaus - Blitzpokalturnier" gewann Ulrich Dimmek nach spannendem Verlauf vor dem Moerser Juri Vasiljev und dem Lintforter Pero Kegelj. Von Kaffeklatsch-Atmosphäre konnte eigentlich nicht die Rede sein, denn fast alle Partien waren hart umkämpft. Am Ende blieb kein einziger Teilnehmer unbesiegt, aber es fuhr auch niemand nach Hause, ohne zumindest ein Erfolgserlebnis gehabt zu haben.

Die Favoriten Vasiljev und Dimmek hatten gegen die starken und mit vollem Einsatz kämpfenden Spieler aus der zweiten Reihe zunächst einen schweren Stand und so dominierte ein anderer die ersten Runden. Pero Kegelj legte mit 5 Siegen in Folge einen glänzenden Start hin, lag bereits einen vollen Zähler vor den Verfolgern und hätte sich bereits in der 6. Runde den Turniersieg sichern können. Da verlor er jedoch gegen Krzysztof Kupinski, so dass vor dem entscheidenden 7. Durchgang wieder alles offen war und noch 4 Spieler den Pokal gewinnen konnten. In der letzten Runde gewann Vasiljev gegen Kegelj und machte damit den Weg frei für Ulrich Dimmek, der sich nach hartem Kampf gegen Kupinski durchsetzen konnte und damit den im Vorjahr knapp verpassten Turniersieg nachholte.

Das Kuchenbuffet war auch in diesem Jahr wieder großartig. Herzlichen Dank an die Spielerfrauen und das Service-Team der Jugend, die in der Kaffepause für die besondere Atmosphäre dieses Turniers sorgten. Organisator Heinz Görtzen hatte alles perfekt vorbereitet und erklärte sich unmittelbar nach der Siegerehrung bereit, das Nikolaus-Turnier auch im nächsten Jahr wieder in Wesel auszurichten. Als Termin kann schon einmal der 10.12.2005 vorgemerkt werden.

(td 16.12.2004)

© 2003-2017 Schachverein Wesel 1928 e.V.   |   Impressum & Disclaimer   |   Zurück zum Seitenanfang